Tomatenwurzeln
in Perlitesubstrat
Geschlossene Wasser- und Nährstoffkreisläufe sorgen für einen effizienten Umgang mit Ressourcen und verhindern den Austrag von Düngemitteln in die Umwelt. Regenwasser von den Gewächshausdächern wird aufgefangen und für die Bewässerung unserer Tomaten genutzt.

Unsere Tomaten wachsen auf wieder verwendbarem Perlite. Perlite ist ein natürlich vorkommendes vulkanisches Gestein (vulkanisches Glas), das sich beim Erhitzen aufgebläht.

Am Kulturende wird das Substrat mit heißem Dampf sterilisiert und wieder für die neue Kultur verwendet. So können wir Krankheiten für die Folgekulturen ausschließen und das Kultursubstrat über Jahre wieder verwenden.
Die Bewässerung unserer Tomaten erfolgt ausschließlich über Tropfbewässerung direkt an die Wurzeln. Wir verwenden Wasser des Wasserverbandes Knoblauchland, das ausschließlich aus Brunnen gewonnen wird.